Warum macht uns der Frühling so geil?

Nach dem zweitwärtigsten Februar seit Bestehen der Aufzeichnung scheint es, als hätten wir die eisigen Temperaturen endlich überschritten, und hier sind wir und bewegen uns in die Freuden des Frühlings. Es ist an der Zeit, die kanadischen Gänsehautjacken zur Ruhe zu bringen und die Ernteoberteile herauszuholen. Und Kondome. Weil jeder versucht, Sex zu haben. Ja, der Frühling fördert das sexuelle Verlangen. Sobald das Wetter wärmer wird, werden wir alle geiler. Ich weiß, dass es nicht nur um mich geht; ich habe in letzter Zeit alle geilen Kinder in den Bars gesehen; ihr seid alle aufeinander fixiert (mehr als sonst). Der Wodka ist nicht schuld, sondern das Frühjahrsfieber.

Du bist fertig mit der Manschettensaison, über dem Kuscheln, um Wärme zu behalten, und bist jetzt auf dem Kriegspfad, um etwas Sex zu finden. Sicher, Frühlingsgefühle sind etwas, das wir beiläufig gehört haben, als wir Kinder waren, aber niemand hat jemals erwähnt, dass eine der Nebenwirkungen darin bestand, dass es sich um einen geilen AF handelte. Aber es ist Wissenschaft, Leute.

Es begann alles mit einem sexy Kerl namens Charles Darwin.

Der Grund, warum sich die Leute im Herbst treffen und einen Partner finden (abgesehen davon, dass sie nicht allein am Kürbispflaster sein wollen), liegt darin, dass die Manschettensaison nicht nur ein süßer Name für Millennials ist, sondern eine evolutionäre Überlebenstaktik.

Nach Darwins evolutionärer, „Überleben der Stärksten“ Theorie waren Individuen, die im Winter ohne Gefährten oder Stamm umherwanderten, weitaus weniger wahrscheinlich, das raue Klima zu überleben und sich fortzupflanzen. Deshalb sagt dein Körper dir, dass du einen Partner findest, wenn das Wetter kälter wird, so dass du eine bessere Chance hast, Babys zu bekommen.

Die biologische Uhr dreht sich um das Wetter.

Ob Sie auf der Suche nach einem lockeren Anschluss sind oder einfach nur mehr Liebe von bae bekommen wollen, der Frühling wird Ihren Wunsch erfüllen. Du versuchst vielleicht nicht, jetzt (oder überhaupt) schwanger zu werden, aber dein Körper schreit, REPRODUKT! SO SCHNELL WIE MÖGLICH! Laut einer in der US National Library of Medicine veröffentlichten Studie stehen die Paarungsgewohnheiten der Tiere in direktem Zusammenhang mit dem Wechsel der Jahreszeiten. Wir sind auf unsere biologischen Uhren eingestellt. Unser Körper weiß, dass die Überlebensraten der Nachkommen steigen, wenn das Wetter wärmer ist; die Nahrung ist reichlich vorhanden, das Klima ist gemäßigt, niemand wird erfrieren usw.

Deshalb, wenn der Frühling kommt und warmes Wetter herrscht, wird unsere biologische Paarungssirene angekreuzt.

Frühlingsgefühle sind ein echter psychologischer Zustand.

Macht dich der Frühling rastlos, launisch oder bereit, aus der Haut zu springen? Du bist definitiv nicht allein. Während ich hier sitze und dies schreibe, denke ich nur daran, eine Margarita zu trinken und mit meinem Partner auf einer Parkbank rumzumachen.

Jetzt, während es widersprüchliche Diskurse über das Wetter gibt, ist das Frühlingsfieber eine echte Krankheit, aber die meisten Wissenschaftler sind sich einig, dass es dokumentierte psychologische Veränderungen gibt, die mit dem Wechsel der Jahreszeit verbunden sind.

„Frühlingsgefühle sind keine definitive diagnostische Kategorie“, sagte Michael Terman, Direktor des Center for Light Treatment and Biological Rhythms am Columbia University Medical Center, Scientific American in einem Interview. „Aber ich würde sagen, es beginnt als ein schneller und doch unvorhersehbarer schwankender Stimmungs- und Energiezustand, der im Gegensatz zu den relativ niedrigen Wintermonaten steht, die ihm vorausgehen.“

Hände halten im Frühling

Der Frühling bringt uns in eine bessere Stimmung.

Sobald die Sonne herauskommt und die Erde erwärmt, erwärmt sie auch unsere kalten toten Herzen. Wenn man den ganzen Winter über in der Falle sitzt, bekommt man nicht das Vitamin D, das man braucht. Laut Psychologie von heute steht der Vitamin-D-Mangel in direktem Zusammenhang mit Depressionen. Während Sie den Nebenwirkungen mit einem täglichen Vitamin D-Ergänzungsmittel begegnen können, ersetzt nichts eine gute, alte Dosis Sonnenschein. Sobald wir wieder draußen sind, wird unsere Stimmung besser.

Plötzlich sind wir eher geneigt, Romantik zu finden. Wir fühlen uns alle positiver und bereit, das Leben neu zu betrachten. (Denken Sie nur daran, SPF zu tragen).

Du bist endlich draußen und bekommst menschlichen Kontakt.

Nach drei langen Monaten mit nichts als TV-Marathons und Seamless bist du endlich wieder in der Wildnis. Diese Tatsache allein wird deine Neigung, etwas Sex zu finden, fördern. Im Inneren zu sein ist nicht natürlich. Wie Time betont, sind Menschen nicht dazu bestimmt, den ganzen Tag im Inneren eingesperrt zu sein. Es macht uns buchstäblich verrückt. Also, wenn du einmal unterwegs bist, wirst du nach menschlichem Kontakt suchen.

Da alle anderen auch draußen sind und ihren Brunch nach dem Winterschlaf unter einer Daunendecke seit Dezember einnehmen, sind Sie in guter Gesellschaft, um sich zu treffen.

Während die Gründe für das Frühjahrsfieber für die wissenschaftliche Gemeinschaft nach wie vor schwer fassbar sind, sind die dokumentierten Verhaltensänderungen, Paarungsmuster und Stimmungen hochgradig dokumentiert und offensichtlich. Also, schnall die Sandalen und Shorts an, denn es ist Jagdsaison. Frohe Pfade!